Internationale Bonhoeffertage in Stettin

Am ersten Juniwochenende fanden in der Trinitatiskirche in Stettin / Szczecin wieder die traditionellen Bonhoeffertage statt. Eine große Gemeinde aus Polen und Deutschen versammelte sich zu Beginn im „Garten für Stille und Meditation“ auf dem Gelände des Predigerseminars in Finkenwalde / Zdroje, wo ein „Denkmal der Toleranz“ enthüllt wurde. Toleranz auf dem Hintergrund der Flüchtlingskrise, Dialogbereitschaft und Gastfreundschafte wurden in Vorträgen von Pastor Klaus Endler aus Wiesbaden und Pastor Dr. Gregorz Giemza, dem neuen Direktor des Polnischen Ökumenischen Rates, erörtert und zur Diskussion gestellt. Hohepunkt des ersten Tages war ein Konzert in der Trinitatiskirche. Die Organistin der Gemeinde Dr. Agnieska Roguska und der Countertenor Pawel Jakub Wojtasiewicz boten ein ungewöhnlich beeindruckendes Programm aus Barock, Romantik und Moderne dar, mit hoher Virtuosität und bewegender Emotionalität. Ein Gottesdienst mit Bischof Waldemar Pytel aus Breslau / Wroclaw bildete den Abschluß am Sonntag.

C.E.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s